Nur noch ein Tag, dann ist es wieder so weit: Weihnachten 2017. Das Weihnachtsfest, auf das wir uns so lange gefreut haben. Endlich Zeit für die Familie, Harmonie pur und liebe Kinder sowieso. Oder etwa nicht? Leider verläuft bei vielen die besinnliche Zeit doch nicht so harmonisch und entspannt, wie gewünscht. Alle Familienmitglieder treffen aufeinander, jeder will es jedem recht machen und sich von seiner besten Seite zeigen, Tradition („Bei uns kommen nur echte Kerzen an den Baum!“) meets Moderne („Rein ökoligisch betrachtet, hättet ihr gar keinen Baum kaufen dürfen!“) … so viel Ehrgeiz und geballte Energie sorgen für ein eher anstrengendes Weihnachtsfest. Oftmals ist man froh, wenn alles wieder vorbei ist. Eigentlich schade, oder? Wie wäre es also mit hyggelige Weihnachten?

Was bedeutet hyggelige Weihnachten?

Wie du vielleicht schon mitbekommen hast, liebe ich Dänemark und somit das dänische Lebensgefühl „hyggelig“. Es bezeichnet ein Gefühl von Behaglichkeit, Lebenszufriedenheit, Gemütlichkeit und noch mehr. Mit den Liebsten zusammen zu sein, sich seinem Gegenüber zu öffnen und diesen an seinem Leben teilhaben zu lassen. Nicht aus allem einen Wettkampf zu machen und sich nicht wichtiger zu nehmen als andere. Los geht´s!

sieh´ das Positive

Menschen und ihr Verhalten kann man nicht ändern. Das sollte niemand versuchen und schon gar nicht Heilig Abend in Angriff nehmen. Oder hast du schon einmal erlebt, dass deine Schwiegermutter so richtig dankbar war, als du ihr abends bei ihrer Zubereitung der Gans die Vorteile einer fettarmen Ernährung unterbreitet hast? Nein? Das wundert mich nicht wirklich. Wenn wir uns bevormundet und gegängelt fühlen, reagieren wir meist mit Widerstand und selten mit Einsicht. Versuche statt Kritik am anderen, dich auf die positiven Wesenszüge deines Gegenübers zu konzentrieren. Was gefällt dir an ihm? Hyggelige Weihnachten – erinnere dich. Im konkreten Fall bereitet deine Schwiegermutter das Essen für euch alle zu. Das ist ihr Zeichen der Liebe. Sie kümmert sich um euch. Es gibt ihr das Gefühl, gebraucht zu werden. Belass´ es (zumindest für heute) dabei.

Arbeitsteilung

Um nicht die ganze Essensvorbereitung einer Person zu überlassen, kann eine Arbeitsteilung hilfreich sein. Wer macht die Vor-, Haupt-, Nachspeise? Wieviel Gänge soll das Weihnachtsessen haben? Wer bringt was zu Essen mit? Muss alles selbstgemacht sein? Kann die Gans auch vom Biobauernhof um die Ecke fertig geliefert werden? Wie wäre es in diesem Jahr mit einem kalten Buffet und jeder bringt etwas mit? Können die Kinder den Tisch decken? Oftmals sind insbesondere die Jüngeren mit viel Eifer dabei, wenn man ihnen auch die Tischdekoration überlässt. Wer saugt noch einmal die Wohnung durch und hilft beim Aufräumen? Wer ist für das Abräumen und den Abwasch zuständig? Teilt euch die Aufgaben, um Zeit miteinander zu haben und genießt das. Erschafft euch wirklich hyggelige Weihnachten. Mit ganz viel Kerzen und was noch dazu gehört. Das macht unser Glück aus.

atme

Wenn es dann doch zwischendurch hektisch wird: Atme tief ein und wieder aus. Und noch einmal tief ein und wieder aus. Na, fühlst du dich schon besser? Wenn die Emotionen zu hoch kochen, geh einfach einen Moment auch physisch aus der Situation raus. Schnapp dir deinen Mantel und deine Mütze und dreh ein paar Runden vor dem Haus. Dadurch kühlst du innerlich (und äußerlich) ab und bist gelassener für den restlichen Tag.

alles 100%ig?

Perfektionismus muss nicht sein. Mit dieser Einstellung lässt sich so manche Panne geschickt händeln. Der Tannenbaum ist etwas schief? Egal, jeder hat seine Persönlichkeit und ist gerade dadurch besonders. Auch euer Tannenbaum.
Der Nachtisch ist zusammengefallen? Macht nichts, wir haben nicht nur den einen Sinn („sehen“). Dein Geschmackssinn interessiert das Aussehen des Essens nicht. Ihm scheckt es.
Es fehlt eine Flasche Wein? Vielleicht mag jemand eine Weinschorle trinken.

Du siehst, es gibt viele Möglichkeiten für ein entspanntes Weihnachtsfest. Und alles fängt bei dir und deiner inneren Einstellung dazu an.

Ich wünsche dir und deinen Liebsten ein schönes, entspanntes Weihnachtsfest!

hyggelige Weihnachten