Müdigkeit nach dem Essen

Müdigkeit nach dem Essen

Tipps gegen deine Müdigkeit

Müdigkeit

sändige Müdigkeit

Müdigkeit

Tipps gegen deine Müdigkeit

Müdigkeit

Müdigkeit

Müdigkeit

Überkommt dich oft eine stetige Müdigkeit?

Müdigkeit – bei mir war sie in den letzten Monaten oft anzutreffen.

Ständig war ich müde, obwohl ich weder großem Stress ausgesetzt war, noch dass ich zu wenig geschlafen hatte. Lange habe ich nach der Ursache hierfür gesucht und es hat gedauert, bis ich sie gefunden hatte: Ich werde nach dem Verzehr bestimmter Lebensmittel müde.

Essen kann müde machen – ein Rückblick

Du bist, was du isst. (Ludwig Feuerbach)

Jahrelang bestand mein Frühstück aus zwei Scheiben Toast mit Gelee und Honig. Ich muss heute noch darüber schmunzlen, mit welcher stoischen Haltung ich dieses täglich zu mir nahm. Denn richtig satt war ich danach selten, dafür im Anschluss sehr müde. Mittlerweile weiß ich, dass ich insbesondere auf Weizen mit einer starken Müdigkeit reagiere. Weizensinsitivität ist wahrscheinlich die Ursache.

Weizensensitivität – eine Definition

Nachdem eine Glutenunverträglichkeit ausgeschlossen werden konnte, die Symptome aber anhielten, fing ich an, mein Essen zu dokumentieren. Ich wollte unbedingt meine Beschwerden loswerden und mich wieder wohl in meiner Haut fühlen.

Es stellte sich dann heraus, dass ich primär nach dem Verzehr weizenhaltiger Nahrungsmittel einen Blähbauch und Blähungen bekam. Zudem überfiel mich eine große Müdigkeit und teilweise schmerzten die Gelenke (insbesondere die Finger). Zusammen mit meiner Ärztin bin ich so meiner Weizensensitivität auf die Schliche gekommen.

Ich verzichte seither aber nicht gänzlich auf Gluten bzw. Weizen sondern achte darauf, was und wieviel ich davon zu mir nehmen kann, ohne dass die Beschwerden wieder kommen.

meine neue Routine – warmes Porridge

Seither gibt es bei mir morgens statt der Toasts fast ausschließlich warmes Porridge mit ein paar Dinkeflocken – ich bin morgens wacher, länger satt und fühle mich energiegeladen.

Aber auch hier musste ich ausprobieren, denn die gedünsteten Bananen in Kombination mit dem Getreide ließen meinen Blutzuckerspiegel zu schnell in die Höhe schnellen, um kurz darauf wieder stark abzufallen. Das Ergebnis war wieder eine totale Müdigkeit.

An Obst wähle ich daher je nach Saison Birnen, Pfirsiche, Äpfel oder (TK-) Beeren.

Wie ich mein Porridge genau zubereite, kannst du hier nachlesen.

dankbarkeit zeigen

einfache Tipps für eine vitale Ernährung

Wenn auch du mit Müdigkeit bzw. Konzentrationsschwierigkeiten insbesondere nach dem Essen zu kämpfen hast, empfehle ich dir eine gesunde und frische Ernährungsweise.

Versuche darüber hinaus herauszufinden, ob du auf bestimmte Lebensmittel reagierst – und lass´ sie weg!

Nachfolgend habe ich dir ein paar alltagstaugliche Tipps für eine gesunde Ernährungsweise aufgeführt:

♥ Wähle Lebensmittel, bei denen du kräftig kauen musst. Auf diese Weise wird die Durchblutung im Kopf gefördert, was durchaus belebend wirken kann.

♥ Iss vermehrt Gemüse und Obst, so dass dein Körper mit wichtigen Vitaminen versorgt wird. Achte dabei besonders auf die B-Vitamine und lass´ ggf. einen Test bzgl. des Vitamins B12 beim Arzt durchführen. Ein Mangel kann zu Müdigkeit, Antriebsschwäche und Stimmungstiefs führen.

♥ Achte auch auf die Zufuhr von Magnesium, Eisen- und Calcium. Mögliche Eisenquellen sind Petersilie oder Amaranth, Calcium findest du in Fenchel oder Brokkoli, Magnesium unter anderem in grünem Gemüse oder Hülsenfrüchten.

Bring´ deinen Körper, Geist und Seele wieder in ein harmonisches Gleichgewicht.

Die oben genannten Tipps stellen eine Möglichkeit für dich dar, um wieder mehr Vitalität und Energie in deinen Alltag zu bringen.

Gern begleite ich dich auf deinem Weg. Schreib´ mir einfach eine Nachricht, wenn du in deine Gesundheit investieren willst. Ich freu´ mich auf dich.